Thoris Lieblingsfilme

Die Reihenfolge stellt keine Wertigkeit dar

„3 Haselnüsse für Aschenbrödel“ (1973)                                                                          Nicht nur zu Weihnachten ansehenswert. Ein Film für die Ewigkeit.

„Beverly Hills Cop – Ich lös den Fall auf jeden Fall“ (1984)                                      Eddie Murphy als Axel Foley und nicht zu vergessen die Titelmelodie von Harold Faltermeyer

„Blind Date – Verabredung mit einer Unbekannten“ (1987)                                    Bruce Willis hatte damals noch Haare auf dem Kopf und mit diesem Film seine Karriere in Gang gesetzt

„Casablanca“ (1942)                                                                                                         “Play it, Sam. Play ‘As Time Goes By”

Ein Mann, ein Fjord (2009)                                                                                             Horst Schlämmer und Uschi Blum in einem Film.

„Ein Zwilling kommt selten allein“ (The Parent Trap) (1998)                                          Als Lindsay Lohan noch süß und unverdorben war. Sie zeigte damals schon ihr großes Schauspieltalent

„Flower & Snake“ (uncut) (2004)                                                                                          Für die Einen Schund, für die Anderen große Kunst – und für Japans Filmstar Aya Sugimoto vermutlich die größte Herausforderung ihrer Karriere

„Fluchtpunkt Nizza“ (Anthony Zimmer) (2005)                                                             Packender Thriller mit Sophie Marceau und 1000mal besser als das Remake mit Johnny Depp und Angelina Jolie
„Geschenkt ist noch zu teuer“ (The Money Pit) (1986)
Tom Hanks und Shelley Long kaufen ein Haus, besser gesagt eine Bruchbude…
„Goldfinger“ (1964)
Der beste Bondfilm aller Zeiten mit dem besten Fiesling aller Zeiten
„Lethal Weapon 3 – Brennpunkt L.A.“ (1992)
Die Profis Mel Gibson und Danny Glover sind zurück – und räumen auf…

„Mein Name ist Nobody“ (Il mio nome é Nessuno) (1973)                                                Die Hommage an Leones Film “Spiel mir das Lied vom Tod” mit Terence Hill und Henry Fonda

„Pretty Women“ (1990)                                                                                                     Wer kann schon Julia Roberts Lächeln widerstehen?

„Spiel mir das Lied vom Tod“ (Once Upon a Time in the West) (1968)                             Sergio Leones Abgesang auf die guten alten Westernfilme

„Tin Cup“ (1996)                                                                                                                    Kevin Costner als versoffener Ex-Golf-Profi will die US Open gewinnen, um seine große Liebe und Golfschülerin (Renee Russo) zu beeindrucken. Mit Cheech Marin und Don Johnson in Nebenrollen.

„Ulzana“ (1974)                                                                                                                Gojko Mitic und die schönste Indianerin aka Renate Blume

„Voll verheiratet“ (Just Married) (2003)                                                                           Brittany Murphy und Ashton Kutcher auf Hochzeitreise

Zabou „Zabou“
Schimanskis Kinofilm

Der gezähmte Widerspenstige „Der gezähmte Widerspenstige“ (Il bisbetico domato) (1980)
 Ornella Muti gibt sich wirklich alle Mühe, Weiberfeind Adriano Celentano rumzukriegen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.